4090101_4

Hinweis zum Adapterwechsel

  • entfernen Sie die 4 Stück Schrauben seitlich des Kopfes oder Schwanzes
  • ziehen Sie den beschädigten Adapter aus der Tasche im Kopf oder Schwanz
  • probieren Sie ob sich der neue Adapter mühelos in die Tasche stecken lässt
  • nehmen Sie nun den neuen Adapter und befestigen Sie diesen wie üblich mit der Gummilasche (Adaptergummi) am Boot
  • setzen Sie nun den Kopf oder Schwanz auf das Vierkant des Adapters und positionieren Sie den Kopf oder Schwanz so, dass er an der Fläche des Bootskörpers anliegt
  • halten Sie diese Position und setzen Sie nacheinander die 4 Schrauben plus KS-U-Scheibe mit 2-3 Umdrehungen an, das Vorbohren mit einem 3,0 mm Spiralbohrer wird empfohlen
  • wenn Sie die Schrauben angesetzt haben, prüfen Sie noch einmal die exakte Position von Kopf oder Schwanz zum Bootskörper
  • ist die Position  in Ordnung, können Sie die 4 Stück Schrauben handfest anziehen
  • Viel Freude beim Drachenboot fahren!

Erforderliches Montagewerkzeug:

  • Akku-Bohrmaschine
  • Schraubendreher Gr.3 (1 x 6,5 mm)  für Schlitzschrauben

Drucken: Wechsel Adapter Kopf- oder Schwanzbefestigung (Pdf)

_mg_8013

Ein gewisser Reinigungsaufwand muss schon sein. Wer aber einmal mit dieser Acrylversiegelung für Gelcoatflächen gearbeitet hat, wird bestätigen, dass die sonst so lästige Polierarbeit spielend leicht von der Hand geht und das Resultat selbst die größten Zweifler überzeugt. Die Politur wird nur dünn mit einem Lappen aufgetragen und leicht verrieben. Nach dem Antrocknen wird die Fläche mit einem weichen, trockenen Tuch leicht nachpoliert. Continue reading Hochglanz mit wenig Aufwand- Acrylversiegelung

Drachenboote aus dem Hause BuK sind optimierte Sportgeräte die unter strengsten Qualitätskontrollen hergestellt werden. Eine ständige Weiterentwicklung der Drachenboote ist unser oberstes Anliegen. Hierzu werten wir alle Kundeninformationen aus und berücksichtigen die gewonnenen Erkenntnisse zur Produktverbesserung durch kurzfristige Umsetzung in der laufenden Serie. Continue reading Wasser zwischen Rumpfinnen-und Außenschale. Was ist zu tun?

Die Decksleisten aus dem Biowerkstoff  NFC haben sich nun schon einige Jahre bewährt.

NFC ist ein Material, das zu 70 % aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz und zu 30 % aus Polypropylen besteht. Die Eigenschaften dieser beiden, eigendlich sehr unterschiedlichen Werkstoffe, werden in einem patentierten Herstellungsverfahren zusammengeführt und ergeben ein Material mit hervorragenden Eigenschaften. Continue reading Was muß ich über die neuen Decksleisten aus Biowerkstoff wissen?